AudiBlog.nl

ABT Motorsport wil zijn plaatsen verdedigen dit weekend

abt-sportsline-09074

Dit weekend gaat na de zomerstop ook weer de ADAC Master van start, en wel op de Nürburgring.
Christian ABT en Jan Seyffarth zullen hun leidende positief willen behouden en verdegigen.

Het zal weer een mooie race worden met veel spektakel.


abt-sportsline-09008

Hier het persbericht van ABT-Motorsport;

ABT Sportsline will seine Plätze an der Sonne verteidigen

Die Sommerpause ist beendet: Mit dem ADAC Masters Weekend auf dem Nürburgring beginnt für das Team ABT Sportsline am kommenden Wochenende der Saison-Endspurt. Dabei gilt es für die Kemptener Mannschaft, gleich zwei Plätze an der Sonne zu verteidigen: Christian Abt führt gemeinsam mit seinem Partner Jan Seyffarth die Tabelle des ADAC GT Masters an. Daniel Abt, jüngster Spross der Allgäuer Motorsport-Familie, kommt als Spitzenreiter im ADAC Formel Masters zum Gastspiel in die Eifel.

Hans-Jürgen Abt kann mit diesem Druck gut leben. “Wir fühlen uns sehr wohl an der Spitze”, erklärt der Teamchef. “Alle Mechaniker, Ingenieure und Piloten freuen sich auf die Herausforderung, als Gejagte vor der tollen Kulisse am Nürburgring zu bestehen.” Das traditionelle 1000-Kilometer-Rennen der Le Mans Series, das am Sonntag gestartet wird, verleiht dem Wochenende ein faszinierendes Motorsport-Flair.

Zusätzliches Selbstbewusstsein gibt das DTM-Rennen, das am vergangenen Wochenende ebenfalls auf dem Nürburgring ausgetragen wurde: Mit Martin Tomczyk, Timo Scheider und Mattias Ekström teilten sich drei Piloten des Audi Sport Team Abt Sportsline das Podium.

ADAC GT Masters: schwere Aufgabe für Tabellenführer Christian Abt

Auf Tabellenführer Christian Abt wartet im wahrsten Sinne des Wortes eine “schwere Aufgabe”: Der Audi R8 LMS, den sich der ehemalige DTM-Star mit Youngster Jan Seyffarth teilt, ist mit 1.460 Kilogramm Leergewicht das schwerste Auto im gesamten Feld. 24 Fahrzeuge sind bei den beiden Rennen dabei ? damit erleben die Zuschauer das vielfältigste und wohl auch stärkste Starterfeld der bisherigen Saison.

“Eins ist klar: Das wird ein ganz hartes Wochenende für uns”, sagt Christian Abt, der aber trotz der schwierigen Ausgangsposition nicht tiefstapeln möchte. “Wir sind Kämpfer, deshalb bleibt unser Ziel natürlich auch für den Nürburgring ein Platz auf dem Podium. Dafür werden Jan und ich im Cockpit genau wie die ganze Mannschaft alles geben.”

Vor dem fünften von insgesamt sieben Rennwochenenden des ADAC GT Masters liegt Christian Abt mit 48 Punkten an der Tabellenspitze, zwei Zähler dahinter folgt sein Teamkollege Jan Seyffarth.

Florian Gruber erlebt auf dem Nürburgring seine Rennpremiere im Team ABT Sportsline. Der 26 Jahre alte Pilot teilt sich das Schwesterauto der Tabellenführer ab sofort mit Peter Terting. “Ich freue mich auf das Team, den Audi R8 und die neue Herausforderung”, sagt Gruber. Die Vorfreude wird erwidert: “Ich kenne Florian schon seit dem Volkswagen Lupo Cup vor vielen Jahren und bin mir sicher, dass er sich schnell einschießen wird. Er ist ein netter Kerl und kennt ja alle Abläufe schon aus der FIA-GT3-Europameisterschaft”, erklärt Peter Terting.

Ein erstes Kennenlernen des 500 PS starken Audi R8 LMS gibt es bereits bei einem Testtag am Mittwoch vor dem Rennen. Während Christian Abt und Jan Seyffarth auf dem Hockenheimring ein Testprogramm absolvieren, um für den Endspurt im Titelkampf noch besser gerüstet zu sein, kann Florian Gruber sich an sein neues Arbeitsgerät gewöhnen.

Das Team ABT Sportsline im ADAC GT Masters:
#6 Audi R8 LMS: Christian Abt (D), Jan Seyffarth (D)
#7 Audi R8 LMS: Peter Terting (D), Florian Gruber (D)

Die Rennen auf dem Nürburgring werden am Samstag (14:40 Uhr) und Sonntag (10:00 Uhr) ausgetragen und dauern jeweils etwa 60 Minuten.

ADAC Formel Masters: Daniel Abt kehrt zu seiner großen Liebe zurück

Wie sehr die Liebe zu einer Rennstrecke beflügeln kann, hat das vergangene DTM-Wochenende gezeigt: Auf seinem erklärten Lieblingskurs, dem Nürburgring, war Audi-Pilot Martin Tomczyk ein ganzes Wochenende das Maß aller Dinge, holte die Pole und den Rennsieg. Das gleiche Resultat wäre so ganz nach dem Geschmack von Daniel Abt, Sohn von Martin Tomczyks DTM-Teamchef Hans-Jürgen Abt. “Auch ich liebe den Nürburgring, es ist meine absolute Lieblingsstrecke”, freut sich der Tabellenführer des ADAC Formel Masters auf die Saisonläufe elf und zwölf am kommenden Wochenende.

Die Zuneigung des 16 Jahre alten Youngsters hat gute Gründe: Im Vorjahr holte er in der Eifel seine erste Pole-Position und das erste Podiumsresultat überhaupt im Formel Masters. Und beim ersten Gastspiel in diesem Jahr setzte er mit zwei Rennsiegen sogar noch einen drauf ? damit ist Daniel Abt in dieser Saison in der Eifel noch ungeschlagen. “Solche Statistiken interessieren mich eigentlich weniger”, schmunzelt Daniel Abt. “Viel wichtiger ist, dass wir nach der Sommerpause sofort wieder den Rhythmus finden und dort weitermachen, wo wir im Juni aufgehört haben.” Die Bilanz bisher kann sich sehen lassen: Fünf von zehn Rennen hat der Kemptener gewonnen und führt mit 14 Punkten Vorsprung die Tabelle der Nachwuchsserie an. Abts Teamkollege Rene Binder hat sich ebenfalls in den Top Ten der Gesamtwertung etabliert.

Die Rennen auf dem Nürburgring werden beide am Samstag (10:00 und 18:25 Uhr) ausgetragen und dauern jeweils etwa 30 Minuten.

 

Source:  ABT-Motorsport


Gerelateerd nieuws