AudiBlog.nl

ABT Sportsline gaat voot titel strijden [Adac GT Masters]

abt-090820-0373

Dit weekend weer de ADAC GT Masters.
Christian Abt is van plan zijn nr 1 leiderschap uit te bereiden. (Wagen nummer 7)
Zijn mede team genoot Jan Seyffarth rijd niet mee, die doet mee in het programma van de DTM in Barcelona met de Porsche Cup. De vervangen voor hem is deze race Christopher Mies. De 2 plek wordt verdedigt met rijders Peter Terting en Florian Gruber in auto nr 8.

Mittendrin statt nur dabei: ABT Sportsline im Titelkampf
Steigt am Wochenende die erste Meisterparty im Team ABT Sportsline? Daniel Abt hat beim Gastspiel des ADAC Formel Masters (18. bis 20. September) die Chance, vorzeitig den Titel in der heiß umkämpften Nachwuchsserie zu erobern. Während der 16 Jahre alte Youngster einen mit 39 Zählern recht komfortablen Vorsprung mit zum Sachsenring bringt, liegt die Spitze im ADAC GT Masters enger beisammen. Zwar hat Christian Abt auch hier schon theoretische Titelchancen, doch geht es für den Ex-DTM-Star in erster Linie darum, sich für das Final-Wochenende Mitte Oktober in Oschersleben die bestmögliche Ausgangssituation zu schaffen.

“Titelkampf, und unsere Mannschaft gleich zweimal mittendrin – für solche Momente betreiben wir Motorsport”, freut sich Hans-Jürgen Abt auf die erste Etappe des Showdowns. Für den Teamchef ist das keine Momentaufnahme: “Daniel hat sich diese Position mit einer starken Saison erarbeitet und verdient. Jetzt muss er die Nerven behalten – dass er das kann, hat er in diesem Jahr schon oft bewiesen.”

Hans-Jürgen Abt selbst kann Bruder Christian und Sohn Daniel am Sachsenring nicht vor Ort unterstützen: Er weilt zeitgleich in Barcelona, wo mit Timo Scheider und Mattias Ekström zwei Piloten des Audi Sport Team Abt Sportsline an der DTM-Tabellenspitze liegen. “Ich wäre gern am Sachsenring, habe aber volles Vertrauen in die Jungs und die ganze Mannschaft dort”, sagt er. Und gesteht: “Eine Standleitung per SMS zwischen Sachsen und Spanien wird es aber trotzdem geben.”

ADAC Formel Masters: erster Matchball für Daniel Abt

184 Punkte auf dem Konto, 39 Vorsprung auf Klaus Bachler, 46 gibt es inklusive Zusatzzähler an jedem Wochenende, zwei davon stehen noch im Kalender. Man braucht keinen Taschenrechner, um zu wissen, dass es für Daniel Abt im ADAC Formel Masters am Sachsenring zur Sache geht: Der 16 Jahre alte Kemptener hat beste Chancen, schon vorzeitig den Sack zuzumachen und seinen bisher größten Erfolg einzufahren.

“Erster Matchball im Titelkampf”, schreiben die einen. “Einfach cool bleiben”, sagt Daniel Abt. “Natürlich ist die Ausgangsposition klasse. Aber ich mache es so wie schon in der ganzen Saison, konzentriere mich nur auf das nächste Rennen und werde nicht allzu viel riskieren. Den Druck haben meine Verfolger, die punkten müssen – und nicht ich.”

Sein Renndebüt auf dem Sachsenring feierte Daniel Abt erst im vergangenen Jahr. Es war ein Einstand nach Maß. “Mit Platz zwei habe ich dort eines meiner besten Saisonresultate geholt”, erinnert sich der Kemptener. “Ich mag die Strecke, weil sie viele Berg- und Tal-Abschnitte und dazu eine Reihe schnellere Passagen hat – es macht einfach riesigen Spaß, dort zu fahren.”

Im zweiten 145 PS starken Formel-Renner des Teams ABT Sportsline geht Rene Binder an den Start, der zuletzt mit einem starken zweiten Platz auf dem Nürburgring für Aufsehen sorgte.

Die Rennen auf dem Sachsenring werden am Samstag (11:20 Uhr) und Sonntag (10:25 Uhr) ausgetragen und dauern jeweils etwa 30 Minuten.

ADAC GT Masters: Comeback auf dem geliebten Sachsenring

Als Tabellenführer startet Christian Abt am Wochenende auf dem Sachsenring – ein Kurs, auf dem der Allgäuer zwar seit 2002 kein Rennen mehr gefahren ist, die er aber trotzdem fest in sein Herz geschlossen hat. 1999 gelang ihm hier beim Saisonauftakt der erste Sieg in der STW-Meisterschaft und damit der Auftakt zum späteren Titelgewinn. Auch in diesem Jahr könnte das Gastspiel in Sachsen die Vorentscheidung im Meisterschaftskampf bringen: Zwei Punkte Vorsprung hat Abt in der Gesamtwertung, 20 Punkte werden im ADAC GT Masters pro Rennwochenende vergeben.

“Ich freue mich riesig auf den Sachsenring. Die Strecke liegt mir, außerdem hatte unser Team dort immer sehr viele Fans – mal schauen, ob die noch da sind”, sagt Christian Abt vor seinem Comeback auf der 3,645 Kilometer langen Strecke, die wegen ihrer Höhenunterschiede ein bisschen an die Nordschleife des Nürburgrings erinnert. Doch es sind nicht nur nostalgische Gründe, die Christian Abt vor dem vorletzten Rennwochenende optimistisch stimmen: “Wir waren nach dem letzten Lauf zwei Tage testen und haben noch einmal richtig gute Fortschritte gemacht, die sich hoffentlich auszahlen werden.”

Bei den Saisonläufen elf und zwölf wird sich Christian Abt das Cockpit des gut 500 PS starken Audi R8 LMS mit Christopher Mies teilen, weil Stammpilot Jan Seyffarth zeitgleich in Barcelona um den Titel im Porsche Carrera Cup kämpft. “Wir wussten von dieser Überschneidung schon, als wir Jan verpflichtet haben, und haben in der Audi-Familie mit Christopher einen perfekten Gaststar gefunden”, sagt Christian Abt.

Der 20 Jahre alte Christopher Mies startet 2009 für Phoenix Racing mit einem Audi R8 LMS in der FIA-GT3-Europameisterschaft und führt nach seinen beiden Siegen am Wochenende die Tabelle an. Die Jury der Deutschen Post Speed Academy, zu dessen Schülern Mies ebenso wie Daniel Abt zählt, bescheinigte zudem, er sei “von der Summe aller Eigenschaften her ein Nummer-eins-Mann”. Christian Abt freut sich über die Verstärkung: “Christopher kennt das Auto bestens, kommt mit einer ordentlichen Portion Selbstvertrauen zu uns und hat mit dem Posthorn zudem noch den perfekten Sponsor auf der Haube.”

Den zweiten Audi R8 LMS des Teams ABT Sportsline teilen sich erneut Peter Terting und Florian Gruber, die beim vergangenen Rennwochenende auf dem Nürburgring mit zwei Platzierungen in den Punkterängen einen gelungenen Einstand feierten. Diesen Trend will das deutsch-deutsche Doppel auch auf dem Sachsenring fortsetzen.

Das Team ABT Sportsline im ADAC GT Masters:
#6 Audi R8 LMS: Christian Abt (D), Christopher Mies (D)
#7 Audi R8 LMS: Peter Terting (D), Florian Gruber (D)

Die Rennen auf dem Sachsenring werden am Samstag (13:15 Uhr) und Sonntag (13:30 Uhr) ausgetragen und dauern jeweils etwa 60 Minuten.

 Source : Abt-Motorsport


Gerelateerd nieuws