AudiBlog.nl

Audi-Finanzvorstand zu Gast bei der Investor Relations Society in London

 

• Vertreter von Audi, Nestlé, Vodafone und anderen Unternehmen diskutieren im Rahmen der 25. Investor Relations Society-Konferenz

• Autohersteller nutzt innovative Medien für Finanzveröffentlichungen

Der Audi-Konzern ist nicht nur mit seinen Autos und Innovationen weltweit erfolgreich. Auch bei der Finanzkommunikation spielt das Unternehmen ganz vorne mit. Im Rahmen der 25. Investor Relations Society- Konferenz erläutert Axel Strotbek, Vorstand Finanz und Organisation der AUDI AG, heute die Bedeutung des Markenimages für die erfolgreiche Entwicklung von Audi und stellt Innovationen des Unternehmens im Bereich der Finanzkommunikation vor.

Unter dem Motto „Investor Relations and the Importance of Brand“ referiert Strotbek über die eindrucksvolle Image-Entwicklung der Marke Audi. Dabei betont der Finanzvorstand, dass ein Premiumautomobilhersteller neben innovativen Produkten auch eine entsprechende Kommunikationsarbeit anbieten müsse.

In der Finanzkommunikation nutzt das Unternehmen aus Ingolstadt deshalb den intensiven Dialog und geht dabei neue Wege. So veröffentlicht der Audi-Konzern seinen Geschäftsbericht bereits seit 2005 mit einem informativen und zugleich unterhaltsamen Magazinteil. In diesem beleuchten renommierte Autoren neben aktuellen Themen vor allem auch die Werte und die Strategie der Marke Audi. Darüber hinaus ist der Audi-Geschäftsbericht – im Sinne von Vorsprung durch Technik – auch als multimediale Microsite, als Mobile Site für Smartphones, als Apps für iPhone und iPad sowie als Podcast verfügbar.

Ein besonderes Highlight des aktuellen Online-Geschäftsberichts ist dabei die Navigation per Webcam. Mit nur einer Handbewegung – ohne Maus, Tastatur oder Touchscreen – kann der User so durch die virtuelle Welt von Audi blättern. Das innovative Konzept des Audi-Geschäftsberichts überzeugt weltweit und wurde bereits mehrfach ausgezeichnet. „Die große Begeisterung für die Marke Audi stärkt unser Image und trägt so auch deutlich zur nachhaltigen Steigerung des Unternehmenswerts bei,“ sagt Strotbek.

Das Unternehmen informiert Kunden, Aktionäre und Journalisten regelmäßig durch die Veröffentlichung der aktuellen Auslieferungszahlen sowie der finanziellen Kennzahlen. In der Zwischenmitteilung zum ersten Quartal 2011 hat der Audi-Konzern das beste erste Quartal der Unternehmensgeschichte verkündet. Von Januar bis März 2011 verkaufte der Automobilhersteller mit 312.600 ausgelieferten Fahrzeugen (2010: 264.017) der Marke Audi weltweit 18,4 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

Dabei verbuchte das Unternehmen in allen Regionen Zuwachsraten im deutlich zweistelligen Bereich. Auch in Großbritannien erzielte die Marke Audi im ersten Quartal ein kräftiges Wachstum. Hier stieg die Auslieferungszahl im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 13,7 Prozent auf 34.869 (2010: 30.671) Automobile. Großbritannien ist damit für Audi nach Deutschland der wichtigste Markt in Europa.

Im ersten Quartal 2011 steigerte der Audi-Konzern die Umsatzerlöse deutlich überproportional zu den Fahrzeugverkäufen um 27,3 Prozent auf

€ 10.514 (2010: 8.260) Mio. Das Operative Ergebnis konnte unter anderem dank eines verbesserten Modellmix sowie kontinuierlicher Prozess- und Kostenoptimierungen mit € 1.115 (2010: 478) Mio. sogar mehr als verdoppelt werden.

Die britische Investor Relations Society richtet die Konferenz in diesem Jahr bereits zum 25. Mal aus. Neben dem jährlichen Treffen in London bietet die Gesellschaft ihren Mitgliedern seit 1980 eine Plattform zum Austausch, der Weiterbildung und internationalen Vernetzung. Die rund 600 Mitglieder repräsentieren Unternehmen und Beratungsfirmen aus aller Welt, von denen viele in den wichtigsten britischen Aktienindizes FTSE 100 und FTSE 250 notiert sind. Weitere Informationen über die Investor Relations Society finden Sie unter www.irs.org.uk.

Audi AG


Gerelateerd nieuws