AudiBlog.nl

Audi forciert Weiterbildung zur „Elektrofachkraft Fahrzeugtechnik“

 

• 100. Absolvent in Ingolstadt geehrt
• Arbeit am Elektroauto erfordert spezielle Fachkenntnisse
•Audi-Personalvorstand Thomas Sigi: “Qualifizierung der Mitarbeiter ist der Schlüssel zum Erfolg.“

Elektro- und Hybridautos sind weltweit auf dem Vormarsch. Um auch auf diesem Gebiet in Zukunft zu den Pionieren zu gehören, benötigt Audi vermehrt hochqualifizierte Elektrofachkräfte. Seit 2010 bietet der Autobauer deshalb eine neue Weiterbildung zur „Elektrofachkraft Fahrzeugtechnik“ an. Heute gab es bereits ein kleines Jubiläum.

Michael Lochner heißt der Audianer, dem Personalvorstand Thomas Sigi das Abschlusszeugnis als 100. Absolventen überreichte. Der 25-jährige kann diese Zusatzqualifikation bei der Entwicklung von Hybrid- und Elektrofahrzeugen gut gebrauchen, wenn er zum Beispiel hier im Hochvolt-Bereich Reparaturen und Umbauten vornimmt. Thomas Sigi bedankte sich für das Engagement: „Wir brauchen Mitarbeiter, die sich mit den neuen Technologien auseinandersetzen und mit Hochvolt-Technik umgehen können.“ Die Qualifizierung der Mitarbeiter sei der Schlüssel zum Erfolg und ein wichtiger Beitrag, um dem Anspruch „Vorsprung durch Technik“ auch in der Elektromobilität gerecht zu werden.

Weitere 30 Ingolstädter Audi-Mitarbeiter erhielten ein Zeugnis für die bestandene Fortbildung. In Ingolstadt haben sich mittlerweile 119 Mitarbeiter qualifiziert (21 Mitarbeiter in Neckarsulm), weitere 140 Audianer sind bereits für die Weiterbildung angemeldet. Unternehmensleitung und Betriebsrat der AUDI AG haben im vergangenen Jahr dieses neue Konzept für eine Zusatzqualifikation angestoßen.

Die Weiterbildungs­maßnahme zur „Elektrofachkraft Fahrzeugtechnik“ ist IHK-geprüft. Je nach Vorqualifikation erwerben die Mitarbeiter in 15 bis 40 Tagen zusätzliche elektro­technische Fähigkeiten und wichtige Kompetenzen in Sachen Elektromobilität.

Audi AG


Gerelateerd nieuws