AudiBlog.nl

Audi Urban Future Initiative in New York: Sieht so Manhattan im Jahr 2030 aus?

• „Audi Urban Future: Project New York“ zeigt Manhattan 2030
• Vernetzung mit New Yorker Kreativen
• Ausstellungseröffnung und interdisziplinäre Diskussionen beim „Festival of Ideas for the New City“

Wie könnte Manhattan im Jahr 2030 aussehen? Die Audi Urban Future Initiative wurde ins Leben gerufen, um sich mit der Zukunft von Megacities und individueller Mobilität zu beschäftigen. Beim „Festival of Ideas for the New City“, veranstaltet vom New Museum in New York vom 4. bis 8. Mai, bringt Audi Architekten, Designer, Künstler und Wissenschaftler zusammen, um Ideen zur Zukunft New Yorks zu veranschaulichen. Nach dem Audi Urban Future Award 2010 ist dies die zweite Station der Initiative.

Ein Modell von Manhattan im Jahr 2030 im Maßstab 1:1200 wird bei der Kooperation der Audi Urban Future Initiative mit der Architekturplattform Architizer entstehen. In der Openhouse Gallery in New York vom 7. bis 9. Mai präsentiert die Audi Initiative das sogenannte „Audi Urban Future: Project New York“. Basierend auf den Zukunftsvisionen der Audi Urban Future Award-Architekten 2010 entwerfen die fünf aufstrebende New Yorker Architekturbüros LEONG LEONG, Matter Practice, Abruzzo Bodziak Architects, Peter Macapia/labDORA und Marc Fornes & THEVERYMANY, LLC eine zukünftige Vision von Manhattan. Jedes Team beschäftigt sich dabei mit einem Stadtteil, z. B. Lower Manhattan, Central Park West oder Midtown East.

Vor der Ausstellung bearbeiten die Architekturbüros die ihnen zugeteilten Viertel individuell. Während der Ausstellung schließen sich die Teams zusammen, um die einzelnen Areale mitsamt ihren unterschiedlichen Zukunftsszenarien an den Grenzen verschmelzen zu lassen. Die Ergebnisse werden dabei sofort in das Modell eingearbeitet. Eine Kamera dokumentiert diesen Prozess – so können die Besucher der Galerie auf Bildschirmen die Fortschritte kontinuierlich verfolgen.

Parallel werden die Bilder über Facebook verbreitet (Details dazu auf www.audi-urban-future-initiative.com).

Bei diesem Festival sucht Audi einmal mehr den intensiven Austausch mit Fachleuten. „Mit der Audi Urban Future Initiative nehmen wir als global agierendes Unternehmen gesellschaftliche Verantwortung wahr“, erläutert Peter Schwarzenbauer, Vorstand Marketing und Vertrieb der AUDI AG. „Um Visionen schneller in die Realität umzusetzen, beteiligen sich unsere Experten an der Diskussion über die Stadt der Zukunft. Gleichzeitig vernetzen wir uns mit Fachleuten anderer Disziplinen – so gestalten wir die urbane Zukunft mit“, erläutert Schwarzenbauer die Idee hinter der Initiative.

Neben dem Blick auf eine mögliche Stadt der Zukunft eröffnet das Projekt außerdem weitreichende Diskussionen zum Thema Stadtentwicklung, Infrastruktur und Zukunftsforschung. „Das ‚Audi Urban Future: Project New York‘ ist weniger ein Wettbewerb als vielmehr ein Labor, durch das sich das Potenzial der Zusammenarbeit, der Chancen und der Verbreitungsmöglichkeiten voll ausschöpfen lässt. Auf diese Weise können wir über die Grenzen der einzelnen Idee, der einzelnen Stadt und unserer Gegenwart hinausgehen,“ erklären Troy Conrad Therrien und Christopher Barley, die für Architizer das Projekt kuratieren.

Auch die fünf Konzepte des Audi Urban Future Award 2010, die im vergangenen Jahr im Rahmen der Preisverleihung in Venedig erstmals präsentiert wurden, werden in der Openhouse Gallery ausgestellt. Die Visionen von Alison Brooks Architects (London), BIG Bjarke Ingels Group (Kopenhagen), Cloud 9 (Barcelona), Standardarchitecture (Peking) sowie von Award-Sieger J. MAYER H. Architects (Berlin) sollen während des „Festival of Ideas for the New City“ zu neuen Diskussionen anregen.

Der in Zusammenarbeit mit „Storefront for Art and Architecture“ entwickelte „Draw Think Tank“ rundet das Angebot der Audi Urban Future Initiative in New York ab. In drei verschiedenen Diskussionsrunden tauschen sich interdisziplinäre Fachleute, darunter auch Audi-Experten, über die Themen „Individuelle Mobilität“, „Kollektive Bewegungsräume“ und „Technologien der Urbanisierung“ aus. Dabei veranschaulichen die Teilnehmer ihre Gedanken, indem sie auf iPads zeichnen. Die Skizzen werden in einem Bild zusammengeführt und an die Wände des Event-Raumes, des so genannten „SpaceBuster“, projiziert.

Das „Festival of Ideas for the New City“ wird vom New Museum veranstaltet. Es handelt sich um eine Gemeinschaftsinitiative, an der sich zahlreiche New Yorker Institutionen beteiligen. Hier sollen die kreativen Kräfte für eine gemeinsame Vision der Stadt der Zukunft gebündelt werden.

Das Festival findet an zahlreichen Orten in New York City statt und konzentriert sich auf drei zentrale Plattformen: ein dreitägiges, breit angelegtes Symposion, das „StreetFest” entlang der Bowery Street sowie über hundert unabhängige Projekte und Events. Audi unterstützt das Festival als einer der Hauptsponsoren.

Programm der Audi Urban Future Initiative in New York:

„Audi Urban Future: Project New York“

Openhouse Gallery (201 Mulberry Street, New York City)

7. Mai, 12-19 Uhr; 8./9. Mai, 11-19 Uhr

Audi Urban Future Award-Ausstellung in New York

Openhouse Gallery (201 Mulberry Street, New York City)

7. Mai, 12-19 Uhr; 8./9. Mai, 11-19 Uhr

„Draw Think Tank“

„SpaceBuster“ innerhalb des Festivalbereichs, Ecke Houston Street/Chrystie Street

7. Mai, 16-19 Uhr

16-17 Uhr: Individuelle Mobilität

17-18 Uhr: Kollektive Bewegungsräume

18-19 Uhr: Technologien der Urbanisierung

Audi AG


Gerelateerd nieuws