AudiBlog.nl

Audi: ook groei in Motorsport

PopUp595_397popupAM140234_small

• Audi Sport 2015 noch vielfältiger unterwegs
• Le-Mans-Prototypen und DTM als Top-Engagements
• Neue Rennwagen für den GT-Sport und Rennserie für Einsteiger
* Leest u liever de tekst in het Engels? Scroll dan verder naar beneden

Die AUDI AG ist stolz auf ein weiteres Absatz-Rekordjahr. Auch im Motorsport setzt die Marke mit den Vier Ringen auf Wachstum: Die Welt von Audi Sport, zu der neben dem Motorsport-Engagement in den Bereichen Werk- und Kundensport die RS-Modelle, der Audi R8 und die Audi driving experience zählen, wird in der Saison 2015 noch vielfältiger.

„Erfolge auf der Rennstrecke sind mehr denn je ein wichtiges Instrument, Kunden zu begeistern“, sagte Audi-Motorsportchef Dr. Wolfgang Ullrich am Mittwochabend anlässlich des Audi Sport Finales im Audi Forum Neckarsulm. „Deshalb bauen wir unser Motorsport-Programm im nächsten Jahr weiter aus. Mit dem neuen Audi Sport TT Cup bekommen erstmals Nachwuchsfahrerinnen und -fahrer die Möglichkeit, mit Audi in den Motorsport einzusteigen.“

Der Markenpokal der AUDI AG wird 2015 bei insgesamt sechs Veranstaltungen in Deutschland und Österreich im Doppelpack mit der DTM an den Start gehen. 165 Fahrerinnen und Fahrer aus 30 Nationen haben sich für den Audi Sport TT Cup beworben. Das Auswahlverfahren für die 18 zur Verfügung stehenden Startplätze hat bereits begonnen.

Dem Sieger des Audi Sport TT Cup winkt eine Förderung im GT-Programm des Unternehmens, das im nächsten Jahr im Fokus steht: Der Nachfolger des erfolgreichen Audi R8 LMS ultra ist startklar. Der neue GT3-Sportwagen wird von Audi bei ausgewählten Langstreckenrennen einem Härtetest unterzogen, ehe Ende 2015 die Auslieferung an Kunden beginnt. Höhepunkte sind Testeinsätze bei den 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring (Deutschland) und in Spa-Francorchamps (Belgien).

Im Spitzensport setzt Audi auf Kontinuität: In der international populären Tourenwagen-Serie DTM und in der FIA-Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) mit ihrem Saisonhöhepunkt in Le Mans (Frankreich) startet Audi mit einem minimal veränderten Fahrerkader. Nur der durch den Rücktritt von Le-Mans-Rekordsieger Tom Kristensen frei gewordene Platz wird neu besetzt – und zwar wie bei Audi üblich durch einen Fahrer aus der eigenen Nachwuchsförderung: Oliver Jarvis (GB) rückt vom dritten Auto in Le Mans in die WEC-Stammmannschaft auf und bestreitet 2015 die komplette WEC-Saison mit dem Audi R18 e-tron quattro.

In der WEC vertraut Audi wie gehabt auf das Audi Sport Team Joest. Das erfolgreichste Le-Mans-Team aller Zeiten setzt bei allen acht Rennen zwei weiterentwickelte Audi R18 e-tron quattro ein. Beim 6-Stunden-Rennen in Spa und bei den 24 Stunden von Le Mans startet ein zusätzlicher R18. Hier komplettiert der bisherige GT-Pilot René Rast (D) die Fahrermannschaft.

Den Einsatz der insgesamt acht Audi RS 5 DTM übernehmen die bewährten Audi Sport Teams Abt Sportsline, Phoenix und Rosberg. Die Speerspitze in der DTM bilden mit Mattias Ekström (S), Mike Rockenfeller (D) und Timo Scheider (D) weiter drei DTM-Champions, die seit 2004 für Audi fast die Hälfte aller DTM-Titel gewonnen haben.

Mit Jörg Zander (50) erhält Audi Sport ab dem 1. Januar einen neuen Leiter Technik. Der Diplom-Ingenieur verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung im Motorsport bei bedeutenden Automobilherstellern und renommierten Rennteams. 2009 machte sich Zander mit einem Ingenieurbüro selbstständig, das auch für Audi Sport tätig war. Sein erfolgreicher Vorgänger Dr. Martin Mühlmeier wechselt bei Audi in die Serienentwicklung.

WEC-Fahrerteams 2015

Marcel Fässler (CH)/André Lotterer (D)/Benoît Tréluyer (F)
Loïc Duval (F)/Lucas di Grassi (BR)/Oliver Jarvis (GB)
Filipe Albuquerque (P)/Marco Bonanomi (I)/René Rast (D)

DTM-Fahrer 2015

Mattias Ekström (S), Jamie Green (GB), Miguel Molina (E), Edoardo Mortara (I), Nico Müller (CH), Mike Rockenfeller (D), Timo Scheider (D), Adrien Tambay (F)

Termine 2015

FIA-Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC)

12.04. Silverstone (GB)
02.05. Spa-Francorchamps (B)
13./14.06. Le Mans (F)
30.08. Nürburgring (D)
19.09. Austin (USA)
11.10. Fuji (J)
01.11. Shanghai (CN)
21.11. Bahrain (BRN)

DTM

02./03.05. Hockenheim (D)
30./31.05. Lausitzring (D)
27./28.06. Norisring (D)
11./12.07. Zandvoort (NL)
01./02.08. Red Bull Ring Spielberg (A)
29./30.08. Moskau (RUS)
12./13.09. Oschersleben (D)
26./27.09. Nürburgring (D)
17./18.10. Hockenheim (D)

GT-Sport (24-Stunden-Rennen)

16./17.05. Nürburgring (D)
25./26.07. Spa-Francorchamps (B)

Audi Sport TT Cup

02./03.05. Hockenheim (D)
27./28.06. Norisring (D)
01./02.08. Red Bull Ring Spielberg (A)
12./13.09. Oschersleben (D)
26./27.09. Nürburgring (D)
17./18.10. Hockenheim (D)

Audi: Growth also in motorsport

* Audi Sport’s activities will feature even greater diversity in 2015
* Le Mans prototypes and DTM as top-level commitments
* New race car for GT racing and racing series for rookies

Ingolstadt/Neckarsulm, December 17, 2014 – AUDI AG is proud of another year of record sales. In motorsport, the brand with the four rings is poised for growth as well. The world of Audi Sport which, in addition to the motorsport commitments in factory-backed and customer sport, includes the RS models, the Audi R8 and the Audi driving experience, will be featuring even greater diversity in the 2015 season.

“Success on the race track, more than ever before, has become an important tool to thrill customers,” said Head of Audi Motorsport Dr. Wolfgang Ullrich on Wednesday on the occasion of the Audi Sport Finale at the Audi Forum Neckarsulm. “That’s why our motorsport program will be extended further next year. In the new Audi Sport TT Cup, young drivers will be given an opportunity to enter motorsport with Audi.”

The one-make cup of AUDI AG will line up on the grid at a total of six events in Germany and Austria, doubling up with the DTM. 165 drivers from 30 nations have applied for the Audi Sport TT Cup. The selection process for the 18 available slots has already begun.

The winner of the Audi Sport TT Cup can look forward to support in the company’s GT program that will be in focus next year. The car to follow the successful Audi R8 LMS is ready to race. Audi will be subjecting the new GT3 sports car to tough testing in selected endurance races before customer deliveries begin at the end of 2015. Tests in the 24-hour races at the Nürburgring (Germany) and at Spa-Francorchamps (Belgium) will be the highlights.

In top-caliber racing Audi opts for continuity. In the internationally popular DTM touring car series and in the FIA World Endurance Championship (WEC) with its pinnacle event of the season at Le Mans (France), Audi will be competing with a minimally changed driver line-up.

Only the place that has become vacant due to the retirement of Le Mans record winner Tom Kristensen will be filled – and, as usual at Audi, with a driver from the brand’s own young-driver promotion program: Oliver Jarvis (GB) will move up from the third Le Mans car into the WEC regular driver squad and contest the full WEC season in the Audi R18 e-tron quattro.

In the WEC, Audi continues to rely on Audi Sport Team Joest as in the past. The most successful Le Mans team of all time will be fielding two further-developed Audi R18 e-tron quattro cars in all eight races. An additional R18 will be entered in the 6-hour race at Spa and in the Le Mans 24 Hours, with GT driver René Rast (D) completing the line-up for these events.

Responsibility for fielding the total of eight Audi RS 5 DTM cars will be assumed by the seasoned Audi Sport Teams Abt Sportsline, Phoenix and Rosberg. Three DTM Champions – Mattias Ekström (S), Mike Rockenfeller (D) and Timo Scheider (D), who have won nearly half of all DTM titles for Audi since 2004 – will continue to spearhead the DTM squad.

In Jörg Zander (50), Audi Sport will have a new Head of Technology starting on January 1. Zander, who holds an engineering degree, has more than 20 years of experience with major automobile manufacturers and renowned race teams under bis belt. In 2009, Zander became self-employed on starting his own engineering office that used to work for Audi Sport as well. His successful predecessor Dr. Martin Mühlmeier will be switching to production development at Audi.

2015 WEC driver teams

Marcel Fässler (CH)/André Lotterer (D)/Benoît Tréluyer (F)
Loïc Duval (F)/Lucas di Grassi (BR)/Oliver Jarvis (GB)
Filipe Albuquerque (P)/Marco Bonanomi (I)/René Rast (D)

2015 DTM drivers

Mattias Ekström (S), Jamie Green (GB), Miguel Molina (E), Edoardo Mortara (I), Nico Müller (CH), Mike Rockenfeller (D), Timo Scheider (D), Adrien Tambay (F)


2015 Schedule

FIA World Endurance Championship (WEC)

12/04 Silverstone (GB)
02/05 Spa-Francorchamps (B)
13-14/06 Le Mans (F)
30/08 Nürburgring (D)
19/09 Austin (USA)
11/10 Fuji (J)
01/11 Shanghai (CN)
21/11 Bahrain (BRN)

DTM

02-03/05 Hockenheim (D)
30-31/05 Lausitzring (D)
27-28/06 Norisring (D)
11-12/07 Zandvoort (NL)
01-02/08 Red Bull Ring Spielberg (A)
29-30/08 Moskau (RUS)
12-13/09 Oschersleben (D)
26-27/09 Nürburgring (D)
17-18/10 Hockenheim (D)

GT racing (24-hour races)

16-17/05 Nürburgring (D)
25-26/07 Spa-Francorchamps (B)

Audi Sport TT Cup

02-03/05 Hockenheim (D)
27-28/06 Norisring (D)
01-02/08 Red Bull Ring Spielberg (A)
12-13/09 Oschersleben (D)
26-27/09 Nürburgring (D)
17-18/10 Hockenheim (D)

Audi AG


Gerelateerd nieuws